Sonntag, 8. Januar 2012

Wir leben zu sehr in der Vergangenheit, haben Angst vor der Zukunft und vergessen dabei völlig, die Gegenwart zu genießen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen